Willkommen beim Dresdner Gesprächskreis e.V.

Netzwerkabend auf Schloss Proschwitz

10.Mai 2017

Bei frühsommerlichem Wetter trafen sich interessierte Vereinsmitglieder zu einem Netzwerkabend auf Schloss Proschwitz. Nach einem Sektempfang auf der Schlossterrasse führte die Leiterin des Veranstaltungsbereiches, Frau Silke Altmann, die Gäste zunächst durch den wunderschön angelegten Schlossgarten und anschließend durch die Räumlichkeiten des Schlosses. Dabei gab sie auf humorvolle Art und Weise Einblicke in die Historie des Schlosses.

Der Abend selbst fand im stilvoll eingerichteten Gartensaal statt. Bei einer Buffetkombination des Lippe’schen Gutshauses diskutierten die Mitglieder mit den Vorständen u.a. zukünftige Veranstaltungsformate, die Akquise neuer Mitglieder, die aktive Beteiligung der Vereinsmitglieder und Maßnahmen zur weiteren Vernetzung des Vereins. Die Ergebnisse der Diskussion werden auf der kommenden Vorstandssitzung im Juni diskutiert und am 28. September 2017 auf der Mitgliederversammlung bei KOMSA in Hartmannsdorf präsentiert. Der Abend wurde mit einer Ansprache der Proschwitzer Weine, die zum Abendessen gereicht wurden, abgerundet und fand gegen 22:00 Uhr seinen Ausklang.

2. Mitteldeutsche Compliance-Konferenz

16.März 2017

Compliance-Systeme kontrollieren keine Reisekostenabrechnungen und Telefonkosten. Compliance kann vielmehr als nachhaltiges und vorwärtsgerichtetes Steuerungsinstrument in allen Unternehmensbereichen dienen. Am 16. März fand die 2. Mitteldeutsche Compliance-Konferenz   im Hotel Chemnitzer Hof statt. Einen Rückblick finden Sie hier.

Preisverleihung 2016: Preise an exzellente Nachwuchswissenschaftler

11.November 2016

Die diesjährige Preisverleihung des mit insgesamt 9.000 Euro dotierten Preises fand in der community4you-ARENA – den neuen Namen trägt das Chemnitzer Fußballstadion seit der Fertigstellung im Sommer dieses Jahres – statt. Bei einem Glühweinempfang auf der Stadionterrasse hatten die Gäste die Möglichkeit, selbst einen Blick in den beeindruckenden Stadioninnenraum zu werfen. 

Die Festveranstaltung eröffnete der Präsident des Vereins, Herr Dr.-Ing. E.h. Michael von Bronk, und führte mit seiner Ansprache in die Thematik „Ressourceneffizienz“ – dem Jahresthema des Vereins in diesem Jahr – ein. Nach einem Grußwort des Kaufmännischen Geschäftsführers des CFC e.V., Dirk Kall, interviewte der Moderator des Abends, David Laux, Leiter der Universitätskommunikation der TU Chemnitz, die Preisträger. 

Mit kurzweiligen und einfachen Erläuterungen verstanden es alle drei, die zum Teil schwierigen Themen der unterschiedlichen Dissertationen – welche jedoch allesamt einen Bezug zum Jahresthema aufwiesen – dem Publikum verständlich zu vermitteln. So berichtete Herr Dr. Tobias Mönch, welcher an der TU Dresden promoviert hatte, welchen Einfluss die Morphologie lichtabsorbierender Schichten auf die Effizienz organischer Solarzellen hat. Da diese weitestgehend nur aus Kohlenstoff bestehen und potenziell extrem geringe Energieerzeugskosten erreichen, wurde der Aspekt Ressourceneffizienz hier sogar zweifach berücksichtigt. Herr Dr. Michel Oelschlägel von der TU Bergakademie Freiberg hat in seiner Dissertation Styrol abbauende Bakterien sowie die dabei beteiligten Enzyme und Proteine untersucht. Basierend auf diesen Untersuchungen gelang ihm die Entwicklung biotechnologischer Syntheseverfahren, mit welchen sich wichtige Chemikalien - unter anderem für Pharmaka und Kosmetika - ausgehend von günstigen Ausgangsstoffen der Kunststoffindustrie gewinnen lassen. Von großer Bedeutung für aktuelle Forschungsvorhaben ist dabei die erste durch ihn an der TU Bergakademie Freiberg entdeckte, neue Bakterienart, welche Sphingopyxis fribergensis Kp5.2 getauft wurde. Mit der von Dr. Hendrik Hopf von der TU Chemnitz entwickelten Methodik können ressourcenscho­nende Fabriken sowie deren Teilsysteme und Prozesse ganzheitlich modelliert und geplant werden, sodass damit ein wesentlicher Beitrag zur nachhaltigen industriellen Produktion erbracht wurde. 

Nach der Preisverleihung und dem Abendessen konnten interessierte Teilnehmer das Stadion bei einer Führung näher kennenlernen. Bei Live-Musik des Andre Kogan Trio klang der Abend gegen 22:00 Uhr aus.


Impressionen der vergangenen Jahre